Als Topcoat wird jenes Kunstharz bezeichnet das die Deckschicht eines Faserverbundwerkstoffs bildet.

Topcoat wird in der Regel für Gelcoat-Reperaturen verwendet. Ebenso erlangt es immer mehr Bedeutung als Feinschicht im Bauhandwerk. Vorzugsweise wird es als Feinschicht im Teich- und Schwimmbadbau eingesetzt.

Darüber hinaus kann Tocpoat, hier vor allem Epoxid-Topcoat auf Basis Epoxidharz zum Versiegeln eingesetzt werden. Beispiele hierfür sind das Versiegeln von Leinwände und das Versiegeln von Holz mit Epoxid-Topcoat auf Basis Epoxidharz.

Die Hauptaufgabe von Topcoat bei einem Faserverbundwerkstoff ist die Veredelung und Versiegelung der Werkstückoberfläche. Da Topcoat ohne Verstärkungsgewebe verwendet wird entsteht eine saubere und glatte Bauteiloberfläche.

Des Weiteren kann Topcoat durch Zugabe von Farbpasten durchgefärbt werden. Bei Topcoatauftrag entsteht damit eine durchgefärbte Schicht. Bei der Zugabe von Farbpaste, ist die Harzbasis zu beachten. Bei Epoxid-Topcoat kann nur Epoxid-Farbpaste eingesetzt werden. Bei Polyester-Topcoat kann nur Polyester-Farbpaste verwendet werden. Ein falsches Zumischen würde zur Nichtdurchhärtung führen.

Eine weitverbreitete Topcoatvariante ist Topcoat auf Basis von ungegsättigtem Polyesterharz. Zunehmend gewinnt auch Topcoat auf Basis Epoxidharz an Bedeutung. Epoxid-Topcoat wird vorzugsweise für glasklare Beschichtungen eingesetzt.

Im Gegensatz zu Gelcoat wird Topcoat nicht als erste Schicht eines Laminates in der Negativform verwendet, sondern als Feinschichtanstrich auf einem Laminat.

Im folgenden Video wird der Auftrag vom Topcoat Resinpal 1305 mit dem Polyesterharz Resinpal 1709 und Glasfasermatte dargestellt.

© 2013 - www.fiberglas-discount.de

© 2018- Letzte Überarbeitung - www.fiberglas-discount.de